Schwangerschaft

Die Feststellung der Schwangerschaft ist mit den empfindlichen Schwangerschafts-Tests schon kurz vor dem Ausbleiben der Regelblutung möglich. Der Lebensnachweis der Schwangerschaft mit dem Nachweis der Herzaktion des Feten gelingt mit dem Ultraschall ab 3. Woche nach ausgebliebener Blutung. Das Schwangerschaftsalter errechnet man ab Beginn der letzten Regelblutung. Ab der 12. Schwangerschaftswoche ist der Fet schon komplett ausgebildet und hat alle Organe. Er muss jetzt nur noch wachsen und ausreifen.

Untersuchungen in der Schwangerschaft

Am Anfang steht eine körperliche Untersuchung sowie verschiedene Blutuntersuchungen wie: Blutgruppe, Rhesusfaktor, Röteln- Immunität u.a. mehr, wenn erforderlich. Die erste Ultraschalluntersuchung ist von den Gesetzlichen Krankenkassen von der 9. bis 12. Schwangerschaftswoche vorgesehen. Die Routineuntersuchungen erfolgen am Anfang alle 4 Wochen, später alle 2 Wochen. Die zweite Ultraschalluntersuchung findet in der 19. bis 22. Schwangerschaftswoche statt, die dritte in der 29. bis 32. Woche.

Zusatzuntersuchungen in der Schwangerschaft

Hier beraten wir sie gerne über eine zunehmende Zahl von weiterführenden Untersuchungen, die Auskunft über den Gesundheitszustand des Feten ermöglichen. Mit zunehmendem Alter der Mutter steigt auch das Risiko für Chromosomenstörungen an. Natürlich sind diese weiterführenden Untersuchungen nur sinnvoll, wenn man auch die eventuellen Folgen bis hin zum Schwangerschaftsabbruch bejaht. Einige Untersuchungen sind auch nicht völlig risikofrei. Ein 100%iger Ausschluss aller möglichen Störungen ist natürlich nicht möglich.