Spiralen

Die herkömmlichen Spiralen sind hormonfreie Systeme, die in die Gebärmutter eingelegt werden und hierdurch die Einnistung eines befruchteten Eies verhindern. Sie sind eine gute Alternative für Frauen, die keine Hormone nehmen wollen und eine schwache und wenig schmerzhafte Blutung haben. Sie bergen allerdings auch Risiken wie Blutungsstörungen, Entzündungen oder Eileiterschwangerschaften und sind nicht ganz so sicher wie die ‚‘Pille’’. Weiter sollte nach Einlage regelmäßig die richtige Lagen der Spirale in der Gebärmutter mittels Ultraschall kontrolliert werden. Ein Verrutschen der Spirale reduziert die Verhütungssicherheit.

Siehe auch Hormonspiralen.